Ich will aber nicht!!

 

Montenegro im November. Wir sind im Durmitor Gebirge und haben ein kleines Holzhaus gemietet, weil nächtliche -7 Grad keine guten Campertemperaturen sind.


Morgens blauer Himmel über den schneebedeckten Gipfeln. Die Sonne strahlt.

Es könnte nicht perfekter sein.

Eine kleine Wanderung zum schwarzen See [Crno jezera] steht auf dem Programm. Wir haben sämtliche Klamotten übereinander geworfen, kalt ists nicht mehr.


Klein Rumpel ist heute dennoch unzufrieden.
Auf dem Hinweg zum See motzt er unentwegt in der Kraxe. Am See angekommen fällt er beim ersten Schritt auf die Nase, was ihm endgültig den Rest gibt.

Mittlerweile müde und genervt vom winterlichen Wind im Gesicht, ist er nicht mehr zu beruhigen. Kein Lieblingslied, kein streunender Hund, kein Bagger… nichts was sonst für gute Laune sorgt, kann helfen.

Nun sind wir alle genervt.


Der [vermeintlich] perfekte Tag hatte gerade erst begonnen, als wir ihn wieder abbrechen müssen.
Nur als Team sind wir stark. Sobald einer aus der Herde schwächelt, muss das ganze Konstrukt neu gedacht werden. Auch wenn solche Situationen für den Moment für Unzufriedenheit auf allen Seiten sorgen, so bringt es uns am Ende des Tages [oder nach erfolgtem Mittagsschlaf] doch näher zusammen.


Der Taktgeber auf so einer langen Reise ist und bleibt das Kind. Wir legen nur die grobe Richtung fest und machen Vorschläge. Je mehr [Natur-] Spielplätze eingebaut sind, desto besser ist die Laune.

Klein Rumpel holt uns so manches Mal zurück in die Realität. Wir studieren Reiseführer, lesen Berichte und machen Pläne für kommende Tage, Wochen, Monate. Sind angefixt von all den Faszinationen, die Europa bereit hält und die wir erleben wollen.

Und dann sehen wir Rumpel am Strand rumrumpeln, Steine von A nach B schaffen oder mini-Felsen erklimmen.... und all die "Things to do" sind plötzlich gaaanz weit weg.

 

"Was ihr machen wollt, weiß ich nicht!" sagte Pippi. "Ich werde jedenfalls nicht auf der faulen Haut liegen. Ich bin nämlich ein Sachensucher und da hat man niemals eine freie Stunde!" Pippi Langstrumpf


Aber wie ist das eigentlich mit dem kindlichen Bewegungsdrang auf so einer langen Reise? Dazu hier mehr ...