Bouldern in Salzburg

Letzter Besuch: April 2018

Auf gigantischen 1200 m² kannst du dich in der Salzburger „Boulderbar“ [http://www.boulderbar-sbg.at/] austoben. Unten gibt es einen verwinkelten großen Hauptboulderbereich  mit unzähligen wohldurchdachten Boulderproblemen für jede Leistungsstufe. Auf zwei Emporen findest du nochmals Boulderbereiche, inklusive Moonboard. Ein mächtiger Überhang, unten beginnend, ist mit einer der Emporen verbunden.

 Auf den Emporen finden sich auch zwei Bereiche für dein Krafttraining mit einer großen Auswahl Hanteln und Matten für Yoga- oder Dehnungsübungen.

Selbst nach etlichen Stunden in der „Boulderbar“, hat man noch das Gefühl neue Routen zu entdecken.

 

Aufgrund eines anstehenden Wettkampfes war bei uns im April 2018 ein Teil der Halle gesperrt, weshalb es 20 % Rabatt auf den Eintritt gab. Selbst mit dieser Einschränkung war die Auswahl an Routen, aufgrund der Größe der Halle, unüberschaubar groß.

 

Im Eingangsbereich gibt es einen großen gemütlichen Loungebereich. Hier bekommt man täglich frische Eintöpfe [vegan, vegetarisch und mit Fleisch]. Ein weiterer Pluspunkt: Wasser und Zitronenwasser kann man sich selbst unbegrenzt „zapfen“. Wie wir das vegane Ratatouille fanden erfährst du hier im Beitrag zu Vegan in Salzburg.

 

 

Fazit: Die Boulderbar in Salzburg ist ein Must-Do bei deinem Salzburg Besuch. Wir kommen definitiv wieder!