vegan in zagreb

Achtung: es folgt die Empfehlung für das beste, von uns bisher besuchte, vegane Restaurant: etwas westlich der Innenstadt findest du in einer Seitenstraße und dazu noch in einem Hinterhof das unscheinbare vegane Restaurant Zrno. Schon

beim Blick in die Karte wirst du feststellen, dass es sich hierbei um eine Besonderheit handelt. Hier trumpft man auf mit Bioprodukten, welche [nahezu]

alle auf einer Farm kurz außerhalb von Zagreb selbst produziert werden. Sogar der Tofu wird aus selbst angebauten Sojabohnen hergestellt und schmeckt unvergleichbar frisch. Die Farm beliefert mit ihren Produkten Bio-Läden [namens „BioBio“] in ganz Kroatien.

Die „Macroplate“ [Polenta, vegane Bolognese, Spinat- und Quinoasalat und süßsaure Pilze] und der in Sesam panierte Tofu mit Gemüse und Süßkartoffelpommes waren ein echter Genuss. Auch der enorm leckere Apfel- und der Schokokuchen zum Nachtisch, stillten nicht das Verlangen sich am liebsten durch die ganze Karte probieren zu wollen.

Für 280 kuna [circa 40 €/ 2 Personen] haben wir in einem [veganen] Restaurant selten so gut und ausgewogen gegessen.

 

Viel zu häufig wird die pflanzliche Ernährung, außerhalb der eigenen Küche, auf vegane Würstchen, Burger und Pommes reduziert. Die begabten Kreateure des „Zrno“ beweisen, dass dies keinesfalls so sein muss. Es braucht definitiv mehr Restaurants, welche die Vielfalt und Schmackhaftigkeit der bunten Pflanzenküche erkennen und uns leckere, vollwertige Gerichte zaubern.

 

Fazit: Das „Zrno“: ein Muss!