Vegan in Barcelona

Recherchiert man in Barcelona nach veganen Restaurants so wird man förmlich erschlagen von den vielen Möglichkeiten und die Auswahl fällt schwer.

Unter anderem von uns getestet und daher von Herzen zu empfehlen ist das Ende 2018 eröffnete „Vegamama“ im Viertel Gràcia. Man wählt eine von zwei verschiedenen Portionsgrößen [klein 5 €, groß 8 €] und danach die täglich wechselnden Leckereien. Wir hatten Kichererbsen Masala, süß-saures Linsen Curry, Chili sin carne, gefüllte Paprika und mediterranen Nudelsalat, dazu Reis und/ oder Quinoa. Die nachhaltigen Bio-Umverpackungen werden sehr reichhaltig gefüllt.
Die lebensfrohe und herzliche Besitzerin kocht und verkauft selbst. Für die süßen Naschereien hat sie einen Konditor engagiert.

Fazit: Wir lieben „echtes“ pflanzliches Essen, was seinen Ruf wert ist. Vegane Burger und Sandwiches sind zwar auch mal ganz lecker, aber kein Paradebeispiel für die pflanzliche Ernährung.

Das „Vegamama“ zeigt mal wieder was über „Fast Food“ hinaus möglich ist. Es war sehr lecker, durchdacht und gut abgestimmt. Wir wünschen alles Gute für ein langes Bestehen und kommen definitiv mal wieder!